Suche
  • Franco Pischedda

Welche Gitarre zum Einstieg?

Aktualisiert: Feb 3

In Kürze:

Es gibt verschiedene Wege die man gehen kann.

Ist das Ziel, den eigenen Gesang auf der Gitarre zu begleiten, empfiehlt sich als Einstieg eine Gitarre mit Nylon-Saiten.

So ist z.B. die *Yamaha C40 eine gute Einsteigergitarre.

Für Kinder ab ca. 8 Jahren gibt es eine kleinere Version. Das ist die *Yamaha CS40.

Tatsächlich ist das von der Größe und nicht vom Alter abhängig. Da gilt: ausprobieren.


Ist das Ziel, Lieder aus dem rockigen Bereich mitzuspielen bzw. nachzuspielen,

ist eine E-Gitarre die bessere Wahl. Da die E-Gitarre alleine nur sehr leise klingt, bietet sich das Einsteiger-Set von *Yamaha an. Das Set beinhaltet die Yamaha-Gitarre Pacifica 012, einen kleinen Übungsverstärker mit 10 Watt und ein Kabel um beide Geräte miteinander zu verbinden.


Im Detail:

Die musikalischen Stile sind nahezu unzählbar.

Entsprechend unterschiedlich ist die Instrumentierung der verschiedenen Formationen.

Bleiben wir bei der Musik in der Gitarren vorkommen.

Auch wenn das vielleicht etwas vereinfacht ist, unterteile ich die Gitarren in drei unterschiedliche Kategorien.

Es gibt akustische Gitarren, halbakustische Gitarren und elektrische Gitarren (E-Gitarren). Darüber hinaus, gibt es noch diverse "Sonder-Gitarren" auf die ich hier nicht eingehe.


Die akustischen Gitarren werden dann noch mal unterteilt.

Es gibt Gitarren mit Nylon-Saiten und Gitarren mit Stahl-Saiten.

Gitarren mit Nylon-Saiten werden meist in der klassischen Musik gespielt. Weiterhin findet man klassische Gitarren auch in der Flamenco Musik.

Dann gibt es noch die "Wander-Gitarre". Diese ist auch mit Nylon-Saiten bestückt, hat im Gegensatz zu der klassischen Gitarre aber noch zwei Gurtknöpfe, damit man diese eben beim wandern spielen kann.

Gitarren mit Stahl-Saiten werden auch Western-Gitarren genannt.

Diese Gitarren sind von der Bauart her etwas lauter und man kann diese auch besser verstärken (also lauter machen) als Gitarren mit Nylon-Saiten.

Auch hier ist das "Einsatzgebiet" sehr breit. Singer/ Songwriter sind oft mit Western-Gitarren zu sehen. Auch in Rock-Produktionen ist oft die ein oder andere Western-Gitarre zu hören. Dann gibt es noch die "Fingerstyle-Gitarristen". Dort sind auch sehr oft Western-Gitarren anzutreffen.


Die E-Gitarre findet in Situationen Anwendung, in der sich die Gitarre gegen andere Instrumente von der Lautstärke her behaupten muss. Auch sind die Klangvariationen dieser Gitarre so vielfältig, dass die E-Gitarre in sehr vielen Stilen zu finden ist. In der Rock-Musik fühlt sie sich genauso zu Hause wie im Blues oder z.B. in der Funk-Musik.


Halbakustische Gitarren sind ein Mix aus akustischer und elektrischer Gitarre. Der Korpus der Gitarre ist nicht voll massiv wie bei der E-Gitarre. Die halbakustische Gitarre klingt unverstärkt sehr leise.

Im Vergleich zur akustischen Gitarre kann diese aber ohne Probleme verstärkt werden. Halbakustische Gitarren finden z.B in der Jazz-Musik Anwendung.








46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen